St. Johann Baptist Kirche

Die Gottesdienste beginnen falls nichts anderes vermerkt um 10 Uhr.
Image

Gottesdienste in der St.-Johann-Baptist-Kirche


Der Gottesdienst findet unter einem strengen Hygienekonzept statt. Es herrscht Maskenpflicht. Leider darf nicht gesungen werden. 

Personen, die einer Risikogruppe angehören, bitten wir, sorgfältig abzuwägen, ob der Gottesdienstbesuch für Sie in Frage kommt.

Donnerstag, 31. Oktober, Reformationstag, 18.00 Uhr:
Gottesdienst zum Reformationsfest, Pfarrerin Holthoff   

Sonntag, 1. November, 10.00 Uhr
Gottesdienst, Pfarrer Gerke

Sonntag, 8. November, 10.00 Uhr
Gottesdienst, Pfarrer Gerke

Sonntag, 15. November, 10.00 Uhr
Gottesdienst zum Volkstrauertag, Pfarrer Gerke

Mittwoch, 18. November, 15.00 Uhr
Gottesdienst zum Buß- und Bettag, Pfarrerin Holthoff

Ewigkeitssonntag, 22. November, 10.00 Uhr
Gottesdienst, Pfarrerin Holthoff

Ewigkeitssonntag, nachmittags 15.00 Uhr – 17.00 Uhr
Gelegenheit zum Gedenken an die Verstorbenen in der Kirche. Die Kirche ist geöffnet und es gibt die Möglichkeit, in der Kirche ein stilles Gebet zu sprechen, eine Kerze anzuzünden oder eine Blume abzulegen.

Alle Verstorbenen des vergangenen Jahres werden namentlich an einer Gedenkstätte vor dem Altar zu finden sein.

Sonntag, 29. November, 1. Advent, 10.00 Uhr
Gottesdienst zum 1. Advent, Pfr´in Holthoff

Sonntag, 06. Dezember, 2. Advent, 10.00 Uhr
Gottesdienst, Pfarrer Gerke

Sonntag, 13. Dezember, 3. Advent, 10.00 Uhr
Gottesdienst, Pfarrer Gerke

Sonntag, 20. Dezember, 4. Advent, 10.00 Uhr
Gottesdienst, Pfarrerin Holthoff  

Die Veranstaltungen an Heiligabend, an den Weihnachtstagen und zum Jahresende werden gesondert bekanntgegeben, sobald sich abzeichnet, was während der Corona- Pandemie möglich und erlaubt sein kann.



   

Kirchen
besichtigung

St.-Johann-Baptist-Kirche

Unsere St.-Johann-Baptist-Kirche ist eine der schönsten historischen Kirchen Westfalens. Sie wurde im 13. Jahrhundert als westfälische Hallenkirche auf der Schwelle von der Romanik zur Gotik erbaut. Insbesondere die fast vollständig freigelegten mittelalterlichen Wandmalereien finden großes Interesse. Die Darstellung des Jüngsten Gerichts im Gewölbe des Altarraums ist einzigartig.
Von zeitloser Schönheit ist der Taufstein aus dem 13. Jahrhundert.
Heute prägen den Raum der barocke Altaraufsatz im Ensemble mit der Kanzel, beide angefertigt zu Beginn des 18. Jahrhunderts, sowie der Prospekt der modernen Klais-Orgel aus dem Jahre 2011.
 
Unser "Team offene Kirche" steht auf Anfrage für Führungen gerne bereit. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unser Gemeindebüro (Tel. 80 18 79) oder an Pfarrerin Holthoff oder Pfarrer Gerke.
Image